Stativ Fotografie

Eingetragen bei: Einsteigerinformationen, Fotografie | 0

Jeder der Linz besucht und am Abend an der Donaulände entlang schlendert, kennt die jeweiligen Gebäude und deren Belichtung. Doch vielleicht ist für den ein oder anderen ein neuer Blickwinkel dabei.  Für mich persönlich war es generell das erste Shooting am Abend und noch dazu mit meinem neuen Stativ „Sirui ET-2004/E-20„.

Linz - Nibelungenbrücke bei Nacht

Ich startete um 17.00  Uhr und baute das Stativ auf der Donaulände auf. Aufgrund der praktischen Klappverschlüsse und des ARCA Systems, war die Kamera sehr schnell ohne Anleitung auf dem Stativ montiert und ich schwenkte zum ersten Mal die Kamera hin und her. Obwohl das Stativ für Reisen gedacht ist, bin ich von der Stabilität sehr zufrieden. Mit einem Gewicht von 1,65kg ist es auch für einen kurzen Umzug einfach umherzutragen, aus Kostengründen habe ich auf die Carbon Ausführung mit einem Gewicht von  1,37kg verzichtet. Ein Bedenken, welches ich beim Kauf des Stativs hatte, hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Und zwar dass die Kamera bei größeren Objektiven auf dem Stativ etwas nachsackt, doch ein kleiner Test mit etwas Gewicht ausgeübt durch meine Hand verlief positiv. So marschierte ich mit montierter Kamera mit meinem Stativ auf der Donaulände hin und her und machte Fotos, bis der kalte Wind mich zum aufhören brachte.

AEC

Aber was muss man nun beachten, wenn man mit einem Stativ fotografiert im Gegensatz zur Fotografie aus der Hand? Auch zu diesem Thema habe ich etwas recherchiert, jedoch erst nach dem obigen Ausflug um mein Stativ auszuprobieren.

Vorteile

  • Arbeiten mit niedrigem ISO – Wert (geringes Rauschen, scharfe Bilder)
  • Blende kann weiter geschlossen werden (dies ist vor allem bei Landschafts- und Architekturaufnahmen wichtig um die Schärfentiefezone im Bild zu steuern)
  • Lebendige Fotos durch verlängerte Belichtungszeiten (Fahrzeuge hinterlassen Spuren die sich auch überlagern,  Passanten werden zu Schatten oder verschwinden)

Nachteile

  • Schwere Ausrüstung
  • Mehr Zeit wird für eine Aufnahme benötigt

Urfahr

Allgemeine Regeln:

  • Mittelsäule möglichst eingefahren lassen
  • Vibrationen vermeiden: Spiegelvorauslösung aktivieren, Fern- oder Selbstauslöser verwenden
  • Bildstabilisator am Objektiv und/oder Kamera deaktivieren
  • Akkukapazität muss berücksichtigt werden (Erhöhter Verbrauch durch Live-View-Funktion und Langzeitbelichtung)
  • Sucher bei Streulicht abdecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.