Stockholms tunnelbana

Eingetragen bei: Fotografie, Reisen, Stadt | 0

Die Stockholmer U-Bahn (Tunnelbana) hat viele Stationen die mit besonderen Kunstwerken dekoriert sind und zählt dadurch zu den größten Kunstgalerien der Welt. Das Streckennetz umfasst rund 105 Kilometer verteilt auf 3 Linien (Gröna linjen, Röda linjen, Blå linjen) mit einer Gesamtanzahl von 100 Stationen. Einige dieser Stationen wurden von verschiedenen Künstlern gestaltet und eignen sich hervorragend als Fotomotiv, auch bei schlechtem Wetter. Die besten Zeiten um die Kunstwerke in ruhe zu Fotografieren sind allerdings um den späten Abend, wo die Bahnen wesentlich seltener fahren. Einziger Nachteil, wenn man seine Fotos hat,  muss man selbst womöglich auch länger warten, bis man zur nächsten „Kunstgalerie“ kommt.

Tunnelbana

Ich für meinen Teil habe an einem stark verregneten Dienstag Abend gegen 20 Uhr angefangen und bin von Slussen mit der roten Linie bis Tekniska Högskolan gefahren.

Anschließend ging es eine Station zurück Richtung Zentrum zur Station Stadion.

 

Nach dem Stadion ging es zurück zu Station T-Centralen, wo ein wechsel auf die blaue Line stattfand, um zur Station Kungsträdgården zu kommen.

Als nächstes auf dem Plan stand die Station die am weitesten vom Zentrum entfernt lag, und zwar Tensta. Diese befindet sich ebenfalls auf der blauen Linie nur Richtung Hjulsta

Nach Tensta fuhr ich zurück bis Västra Skogen und stieg auf die blaue Linie Richtung Akalla um, um zur Station Solna Centrum zu kommen. Auf dem Rückweg von Tensta könnte man auch noch „Solna strand“ mitnehmen, was ich dieses mal allerdings ausgelassen habe.

Von Solna Centrum aus, ging es dann zurück Richtung T-Centralen bis zur Station Rådhuset.

Zu guter letzt, müsste so kurz vor Mitternacht gewesen sein, ging es dann zur Hauptstation T-Centralen. Im sogenannten Herz der U-Bahn pendeln täglich an die 161.000 Menschen. Wenn man diese nicht auf den Fotos haben möchte, sollte man sich diese Station als letztes Highlight aufheben.

Alles in allem sehr schöne Kunstwerke die das Bild der U-Bahn Stationen sehr auffrischen. Diese Stationen kommen einem gleich viel freundlicher vor. Die U-Bahn Stationen in Wien wirken im Vergleich auf mich eher düster.

Wer also etwas Zeit hat, sollte sich unbedingt diese und noch andere Tunnelbana Stationen ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.